Selbsthypnose

Bei einer Selbsthypnose wird eine hypnotische Trance ausgelöst. Die Vorgehensweise ist klar strukturiert, damit der gesamte Prozess wiederholbar ist. Mit einer Selbsthypnose erfolgt keine Vereinfachung zu moderner Hypnose. Es ist einzig und allein der Punkt, wie moderne Hypnose zum Einsatz kommt. Selbsthypnose ist objektiv betrachtet strukturiert. Subjektiv kann Selbsthypnose intuitiv und nonverbal bezeichnet werden. Die Struktur bezieht sich aus diesem Grund auf das Unbewusste.

Hypnotische Prozesse

Mit der Selbsthypnose wird ein hypnotischer Prozess in Gang gebracht. Beginnt man sich selbst zu hypnotisieren, sollten alle notwendigen Perspektiven erhalten bleiben. Achtet man auf moderne Hypnose, gibt es mindestens zwei Perspektiven. Der Hypnotiseur und der Mensch der hypnotisiert wird erleben unterschiedliche Eindrücke. Der Hypnotiseur ist in keiner hypnotischen Trance, auch wenn sich sein Zustand von einem gewöhnlichen Wachzustand stark unterscheidet. Zurück bei der Selbsthypnose lässt sich bemerken, dass man sich selbst auf eine tiefe Trance einlässt. Wie schafft man es in Trance zu sein und sich selbst die Richtung für eine tiefe Trance vorzugeben? So etwas funktioniert mit einer Struktur im Unbewussten. Eine strukturierte Vorgehensweise macht es möglich loszulassen und zur gleichen Zeit den hypnotischen Prozess voranzutreiben.

Charisma lernen 05

Flexibilität des Geistes

Die Ebene des Geistes ist nicht die Ebene des Körpers. Gewiss kann man nicht gleichzeitig in zwei unterschiedliche Richtungen gehen. Der Körper ist ein Bestandteil der Manifestation. Die Ebene des Geistes ist in dieser Hinsicht anders. Das zeigt sich nicht nur bei einer Selbsthypnose. Möchte man die Flexibilität des Geistes verstehen, kann man auf Zielsetzung und Zielerreichung achten. Wer sich geistig ein Ziel setzt, kann es über die Visualisierung direkt erreichen. Die Vorstellung reicht aus, damit das Ziel geistig erreicht wird. Der Rest ist eine Frage der Manifestation. Innerhalb der Manifestation läuft eine Sequenz ab. Man beginnt die Schritte zu bemerken, wie sich das Ziel verwirklicht. Der Geist ist unglaublich flexibel. Für eine Selbsthypnose ist diese Erkenntnis sehr nützlich. Man kann in Trance sein und sich zur gleichen Zeit außerhalb der Trance wahrnehmen.

Wahrnehmung in Trance

Ein gemischter Zustand macht es möglich, das eigene Bewusstsein zu erweitern. Von der Wahrnehmung verlagert sich die Trance auf den Körper. Je tiefer die Trance, desto weiter dehnt sich das Bewusstsein aus. Mit der Zeit stellt sich eine überblickende Position zum eigenen Körper ein. Es wird gespürt was im Körper erlebt wird. Genauso wurde geistig der Körper transzendiert. Der Körper wird gesteuert und in eine hypnotische Richtung gelenkt. An der tiefsten Stelle der Selbsthypnose sollte selbst das eigene Bewusstsein keine übergeordnete Rolle spielen. Viel mehr ist es die Freiheit, voller Bewusstsein entscheiden zu können. Eine Selbsthypnose erzeugt an erster Stelle eine Trance. An zweiter Stelle beginnt sich das Bewusstsein zu erweitern. Zum Schluss erlebt man sich in einem Kontext vollständiger Entscheidungsfreiheit.

Hypnose als das letzte Mittel

Entscheidungen sind kein großes Problem. Das Problem zeigt sich oft darin, eine Entscheidung aus der Tiefe der eigenen Seele zu treffen. Mangelt es an dieser Tiefe, wird nach einiger Zeit die Entscheidung fallen gelassen. Möchte man mit dem Rauchen aufhören, hat man womöglich schon eine Entscheidung getroffen nicht mehr nach der Zigarette zu greifen. Welchen Wert hat diese Entscheidung, wenn sie nach einem Tag wieder verworfen wird? Die Stärke von moderner Hypnose, ist zur gleichen Zeit ein Angstmacher. Viele Menschen haben Angst vor Hypnose, weil man bis zum Kern der Entscheidungszentrale vordringt. Die verzerrte Wahrnehmung erscheint, während einer Trance manipuliert zu werden. Womöglich bleibt Hypnose für immer das letzte Mittel. Zum Glück kann der Faktor der Manipulation mit einer Selbsthypnose ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.