Was ist mentales Training?

Die Trance ist der Zustand. Dieser Zustand ist spürbar. Der Zugriff zum Unbewussten wird mit einer Trance ungemein erleichtert. In anderen Worten werden unbewusste Vorgänge bewusst zugänglich gemacht. Die erste Emotion zur Entstehung der Trance ist Ruhe im Kopf. Es ist die Stille des Geistes. Somit kann moderne Hypnose, aus einem bestimmten Blickwinkel, mit mentalem Training verglichen werden. Die Aufgabe besteht im ersten Schritt darin, vollkommene Ruhe im Kopf entstehen zu lassen. Eine Trance entspannt zuerst den Geist.

Was ist mentales Training? Es ist eine Form der geistigen Übung. Die Arbeit mit dem Geist verbessert die Kontrolle. Diese Kontrolle bezieht sich auf das eigene Bewusstsein. In welcher Form treten Gedanken in Erscheinung? Wer bestimmt darüber, wie sich diese Gedanken im Leben auswirken? Die Antwort sollte klar sein. Die vollständige Kontrolle des eigenen Bewusstseins ist das Ziel. Das genaue Training kann sich unterschiedlich zusammensetzen. Von den Grundlagen wird mit mentalem Training die Entspannung des Geistes erreicht. Erst mit dieser Entspannung kommt die notwendige Kontrolle hinzu.

Eine Hypnose und noch genauer die beginnende Trance, sind einzig und allein eine Frage der Übung. Ruhe im Kopf kann geübt werden. Das Training ist weder kompliziert noch unmöglich. Die Aufmerksamkeit liegt bei der Stille des Geistes. Stehen Gedanken im Weg, werden diese losgelassen.