Welchen Wert hat emotionale Robustheit?

Eine Emotion ist das Ergebnis einiger Schritte vorher. Erwähnenswert ist der Gedanke. Der Gedanke führt zu einer Emotion. Fühlt man sich einer Emotion ausgeliefert, ob positiv oder negativ, ist die Ursache dafür bei einem Gedanken zu finden. Der Fehler besteht darin sich an Gedanken festzuklammern. Auf diese Weise staut sich Energie auf. Diese angestaute Energie führt zu einer Emotion. Eine Emotion ist Energie in Bewegung.

Emotionen bilden eine Brücke zwischen Körper und Geist. Gedanken gehören zu der Welt des Geistes. Sie führen zu Emotionen. Emotionen werden im Körper erlebt und hinterlassen eine Wirkung auf die Intention. Die Intention beschreibt die Absicht eine Handlung durchzuführen.

Menschen handeln aus einer Stimmung heraus. Es gibt einen Grund dafür, wenn nicht alle Ziele so umgesetzt werden wie beabsichtigt. Eine Emotion kann auf die Intention einwirken und diese vollständig verfälschen. Hier zeigt sich der Wert von emotionaler Robustheit.

Emotionale Robustheit ist das Ergebnis geistiger Stärke. Der Anfang kann es sein zu verstehen, was genau zu einer Emotion führt. Es ist kein leichtes Unterfangen sich direkt einer negativen Emotion zu stellen. Der Hebel zur Veränderung ist zu klein. Der richtige Hebel ist auf der Ebene des Geistes zu finden. Genauer bei einem Gedanken. Auf dieser Ebene kann die Entscheidung getroffen werden, Verantwortung für die eigene Stimmung zu übernehmen.